Zur Havel bei Sacrow (Informationen 1/3 zu Bild 8)
   
Die Heilandskirche am Port in Potsdam-Sacrow (Quelle: Andreas Kitschke Juni 1998)

In der als Ausflugsziel beliebten Kirche am Havelufer fanden nach Schließung der deutsch-deutschen Grenze noch regelmäßig Gottesdienste statt. Wenige Tage nach der letzten Christvesper am Heiligen Abend 1961 wurde die gesamte Inneneinrichtung demoliert. Die DDR-Grenztruppen wollten damit verhindern, daß die Lage der Kirche gegenüber dem Westberliner Havelufer - zur Flucht genutzt wurde. Im Niemandsland hinter der Berliner Mauer verfiel der Bau zusehends. Teile des Daches stürzten ein und auf den Mauerkronen zeigte sich Baumbewuchs.

(Die Fotos auf den nächsten beiden Seiten zeigen Schäden aus dem Jahre 1981)