Am Nottekanal (Informationen 1/3 zu Bild 11) Zum Verzeichnis der Informationenzum Bild zurück
   
… statt einer Mittelfigur in gesonderter Rahmung befindet sich dort die nicht ursprüngliche szenische Darstellung einer Kreuzabnahme unter schönem Baldachin (offensichtlich Teil eines Antwerpener Schnitzaltars), darüber und darunter Wappen, die von Engelputten gehalten werden. Beiderseits der Kreuzabnahme finden sich im Mittelschrein Figuren des hl. Thomas von Aquin und der heiligen Katharina. Auf den Flügeln (innen) ist links eine Anna Selbdritt, rechts der hl. Domenikus dargestellt. Auf den Außenseiten der Flügel ist die Verkündigung an Maria dargestellt; die Standflügel zeigen die Heiligen Elisabeth und Barbara. Auf der Predella sieht man ein gemaltes Schweißtuch der Veronika, das von Engeln gehalten wird, in dem hohen, feingliedrigen Gesprenge weitere Heilige und musizierende Engel. Der Aufbau wird von einem Schmerzensmann bekrönt. 
Zur Beschreibung der Anna Selbdritt (Zur Geschichte der Annenverehrung): Der linke Altarflügel wird innen durch reich vergoldetes Rankenwerk gerahmt. Anna steht auf einer reich mit Blattwerk verzierten hohen Konsole, rechts und links umgeben von gedrehten Säulen. Über dem Kopf der Anna wächst reiches Rankenwerk im Bogen auf die angedeuteten Kapitelle der Säulen. Die Plastik steht vor einem reliefierten Goldgrund. Sie ist reich poychrom gefaßt. Ein weiter goldener Mantel umgibt Anna. Dennoch ist der dynamische, gotische S - Schwung noch zu erkennen. Anna ist in der Tracht einer Witwe gezeigt. Auf ihrem linken Arm sitzt die jugendliche und gekrönte Maria. Sie hält ein Buch in der Hand. Auf dem anderen Arm sitzt das Jesuskind, das Trauben als Hinweis auf seine Passion in den Händen hält. Alle Figuren blicken den Betrachter an. Die Ausarbeitung und die reiche farbige Gestaltung zeigen, daß das Werk sich einer vermögenden Stifterin verdankt